4 wände

… die immer näher kommen und einem die luft zum atmen nehmen.

Advertisements

4 Antworten

  1. … nimm das offene Fenster, oder die nächste Tür. Dann geht es Dir wieder besser.
    Es scheint momentan vielen Leuten so zu gehen, wie Dir. Ich habe selten so viele Menschen mit solch starken Schwankungen gehen, wie in letzter Zeit. Eben noch Partyhut auf und Rassel in der Hand *FLIPP* Benzinkanister, Streichholz und den Willen alles zu verbrennen, wel ja eh alles „scheiße“ ist. Woher kommt das?

    25/06/2010 um 08:43

  2. glaskugelsammelbehaelterkasten

    es ist nicht alle „sch***e“!!!!! es gab einfach nur ein gefühl von: ich ersticke.

    25/06/2010 um 11:07

  3. Wenn ich mal so offen sein darf (Wir kennen uns ja nicht und ich kann nur schwer einschätzen, wie Du das aufnimmst.): „Dann heißt es Popobäckchen zusammenkneifen und etwas ändern!“ … oder, wenn das nicht geht, kurz wegschalten, etwas anderes machen, und dann wieder zurück. Spätestens dann findet man etwas, was man ändern kann.
    Als effektive Zwischenlösung mit zugegeben oftmals nur wenig Langzeitwirkung: Die Wände mal anschreien. Wenn sie nur ein wenig Ehrgefühl besitzen, werden sie weicher und lassen sich formen.
    Nur das bloße Dasitzen würde ich nicht akzeptieren!

    25/06/2010 um 12:38

  4. glaskugelsammelbehaelterkasten

    Alles schon in Planung! Die Woche muss jetzt noch überstanden werden und dann ist alles wieder im lot

    25/06/2010 um 13:42

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s