stuhlbein

so sitzt sie da und kaut an meinem nerv herum
Worte stolpern fleißig über jeden wunden punkt
ich kann meinen Namen nicht mehr hören
will nur noch schlafen
will nicht mehr wissen was all die tausend
anderen machen

dreh ab dreh durch doch bitte bleib nicht wie du bist
glaubst du nicht daß es für dich und mich das beste ist

meinetwegen alles klar und schön
meinetwegen lass morgen alles untergehen
meinetwegen doch lass mich am leben

so sitzt sie da uns schlägt
die Tür zu meinem leben ein
redet blind vom stand der dinge
ich will alleine sein

ich habe es mit dem herz
ich habe es mit dem Magen
ich kann es nicht mehr hören
ich kann es nicht mehr ertragen
ich will es ihr erzählen doch ich trau mich nicht
sie ist so gottverdammt langweilig

Advertisements

Eine Antwort

  1. selig… die guten…

    04/04/2010 um 14:59

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s