zwei frauen…

… sind definitiv eine zu viel an deiner seite und ich hab keine kraft mehr zu kämpfen, dir zu zeigen, dass ich eben nicht all deine schlechten erwartungen erfülle. ich bin da, werd es immer sein und dennoch muss ich mich entfernen

Der Pfeil traf tief und hinterließ
Einen Comicheld in einer grauen Welt
Noch nie war der Himmel so bleich wie heut

Alles so sinnlos, schmierig, ohne Glanz
Und ich weiß nicht mehr wie ich heißt
Es sieht die Arroganz

Siehst Du die Jahre dieser Stunden
So gnadenlos allein
Allein, allein, allein
Ich dachte wir hätten uns gefunden

Ich dachte schon
Wir könnten die Besten seins

Advertisements

Eine Antwort

  1. man hat nie wirklich zwei frauen. im stillen hat man sich immer für ein highlight entschieden, an das sowieso niemand anderes herankommt. meist ist es genau die frau, die durch ehrlichkeit und vertrauen besticht. die einzigartige eben; die, die immer zu einem steht und nicht im geringsten auf die idee kommt, einem in den rücken zu fallen. und im übrigen scheitert man meistens am versuch, die beste sein zu wollen. das ist einfach nicht authentisch.

    11/10/2009 um 00:35

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s