die geister, die ich rief

ich bin auf viele dinge, die ich in den vergangenen tagen, wochen, monaten, jahren getan habe sehr stolz. gerade im letzten sommer waren da echt viele dinge dabei. es gab mojito-abende, die beklopptesten gespräche*, nächte im park, verfluchungen, boxkämpfe im regen, viel arbeit und massig spaß. zwischen all diesen dingen gab es noch griechenland und den kyffhäuser. beide extrem beeindruckend und auf ihre art und weise einnehmend und doch so unterschiedlich wie tag und nacht. beide liesen sich scheinbar von mir beeinflussen -laut aussage von kennern zum positiven. mich haben beide in ein scheinbar bodenloses fass gestoßen, das im januar doch seinen harten, kalten und erdigen grund fand.

die erinnerungen an beide haben mich in den letzten zwei tagen wieder eingeholt. wieder stehe ich da und sehe die zeit mit einem lachenden und einem weinenden auge. ich hatte das gefühl, durch den aufprall mit beiden abgeschlossen zu haben, doch nun zeigt sich, dass dies wohl nicht so ganz der fall war. vielleicht stimmt es, dass man etwas neues braucht, um das alte abschließen zu können. ich weiß es nicht. werde mich aber auch nicht in etwas neues stürzen, nur des neuen wegens. denn wenn, will ich die exklusivität des fels‘ in der brandung für mich, ohne kompromisse und ausflüchte. das wird so nicht gehen. aber das macht nichts, manchmal reicht auch ein gutes gefühl für einen begrenzten zeitraum. ich gebe die vorstellung von thailand lieber langsam auf und behalte sie als schönen traum in erinnerung, als diese nie gehabt zu haben.

ich fühle mich auf eine eigenartige weise gut und zufrieden, den schmerz trage ich noch eine weile und ein stück des weges weiter in mir. doch das ist okay, er gehört dazu und man gewöhnt sich auch an ihn. der schmerz zeigt uns, dass wir am leben sind und ich lebe**!!!

*ich sag nur: du warst doch früher auch mal ein mann…

**für alle die crank gesehen haben; ihr wisst welches bild gerade durch meinen kopf schwirrt…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s