anleitung zum entlieben

nachdem ich am samstag das ultimative sommer-buch für mich gefunden habe, werde ich mir mein eigenes kleines entliebungsziel setzen. emotionsfrei bis september. also 90 tage bis ich wieder bereit bin mich der außenwelt zu öffnen und nur noch halbhohe mauern baue. dann ist auch alles ein jahr her und der januar war dann auch schon knapp 9 monate vorher! das wird schön und ich freue mich wie immer über tatkräftige unterstützung des kompletten c.o.v.’s und meines lieblingspsychologen. ist das nicht toll, ich hab meinen ganz eigenen seelenklempner, auch wenn die rollenverteilung grad noch nicht so ganz klappt. das wird schön, wenn ich dann mal aus meinem wald rauskomme.

details und den ganzen (un)intressanten kram gibt es hier!

Advertisements

7 Antworten

  1. meenste das klappt????

    02/06/2009 um 20:59

  2. mordn

    emotionen abzuschalten finde ich einfacher als sich diese wieder anzugewöhnen…

    02/06/2009 um 22:53

  3. Calla

    Sag Bescheid ob´s funktioniert (wird sie zwar wohl auch so mitkriegen, aber sicher ist sicher), wär ja nicht der schlechteste Plan zum Nachahmen… Aber wolltest mir die Sommerlektüre ja eh mit an den maltesischen Strand schicken 🙂

    02/06/2009 um 23:31

  4. glaskugelsammelbehaelterkasten

    so ist der plan! keine ahnung ob es klappt, aber es ist ein anfang um sich von den ganzen griechen, spaniern und was weiß ich nicht alles zu entfernen. irgendwann muss es doch mal schön werden und vielleicht wird das der anfang. wenn nicht, gibt es immernoch afrika!

    02/06/2009 um 23:56

  5. Hm. Ich hoffe mal das meinst Du hier nicht ernst. Emotionslos ist gleichbedeutend mit Sterben. Gesetzt dem Fall es würde wirklich funktionieren, dann wärst Du eine Maschine. Und das Maschinen nicht leben, ist eine allbekannte Tatsache.
    Emotionen helfen uns Gefühle zu verarbeiten. Ohne diese Fähigkeit – Gefühle zu verarbeiten – wird man auf Dauer sicher krank. Emotionslos leben klingt nett, ist aber nicht praktikabel. Für mich wäre das so, als würde man sich mit einem Messer auf dem weiß gefliesten Badezimmerboden die Pulsader aufschneiden und zusehen, wie das Blut pulsierend aus dem Körper sprudelt und sich auf den weißen Fliesen ausbreitet. Allein der Farbkontrast zwischen dem roten Blut und den weißen Fliesen wäre sicher schön anzusehen … nur verliert man mit jedem Tropfen Blut Leben und am Ende wäre da nur der Tod.
    Dann bleibt doch lieber das Blut da, wo es hingehört.
    *lach* Und mal im Ernst: Emotionslose Menschen sind so unterhaltsam wie ein Reiskeks. Also wenn krankhaft und leblos als Argumente nicht zählen, so sollte das Reiskeksargument einschlagen wie ein Bombe. Wie ein Reiskeks möchte man doch nun wirklich nicht freiwillig sein. Oder? Dann doch lieber hier und da eine schlechte Erfahrung, aber dafür ein ausgefülltes Leben. 🙂

    Ich wünsche Dir einen angenehmen und emotionsgeladenen Tag.

    03/06/2009 um 16:53

  6. glaskugelsammelbehaelterkasten

    ich muss hier mal kurz ein kleines missverständnis klären, dass mir spätestens mit dem reiskeks richtig bewusst geworden ist. ich will NICHT emotionslos werden, ich will mich nur entlieben, von einem menschen, der mich im stich gelassen hat und es trotz nicht-anwesenheit regelmäßig schafft, mich aus der bahn zu werfen. quasi versuche ich gerade anderen die möglichkeit zu geben mich zu verletzten oder mich zu stärken. ich finde, dieses vorhaben sollte unterstützt werden!

    04/06/2009 um 00:25

  7. Ah. Ok. Dann war ich auf dem Holzweg. Aber entlieben ist echt ein schreckliches Wort. Davon bekomme ich einen Erpelparka.
    Man könnte doch sowas auch als Gefühlslegieren bezeichnen. 🙂

    04/06/2009 um 23:35

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s