alone in the dark

ich mag es total allein in der nacht durch die stadt zu laufen. sollte man zwar heutzutage nicht mehr machen, besonders nicht als mädel von diversen clubs nach hause (also quasi von einem ende der stadt zum anderen), aber es ist irgendwie ein befreiendes gefühl. man hört musik, kann bei bedarf laut mitschreien und fühlt ich frei.

besonders lustig ist das dann, wenn man auf dem dorf  ist. denn da wird man dann am nächsten morgen von den lieben eltern gefragt, ob das stimmt, was man da beim brötchen holen gehört hat…  dabei war man nur so von den sternen beeindruckt und dachte sich: so laut mitschrein und sich einfach mal freun, stört jetzt bestimmt keinen. FALSCH!!!! aber es ist trotzdem ein gutes gefühl und macht frei.

Advertisements

2 Antworten

  1. mordn

    alone in the dark, is manchmal einfach das was einen glücklich macht… essenziell dabei finde ich ist die musik die man dabei hat…

    12/03/2009 um 02:16

  2. glaskugelsammelbehaelterkasten

    hosen, geoff berner, helden also alles für jede stimmungslage…

    12/03/2009 um 02:41

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s